„Qi Gong“ - 1. Frauenseminar | LV NRW

Erstellt von Claudia Wegner, Gelsenkirchen |

Frauenseminar vom 28. - 30. Jan. 2022 im Hotel der Schnitterhof in Bad Sassendorf

Alle Teilnehmerinnen haben sich wahnsinnig auf dieses Wochenende gefreut, da es doch endlich wieder viele nette Begegnungen versprach, zumal der Dezembertermin leider wegen hoher Corona-Inzidenzen verschoben werden musste. Darüber hinaus hatten wir Aussicht auf viel BEWEGUNG durch die Qi Gong Übungen. Qi Gong war das einzige Thema des Wochenendes und es zeigte sich sehr schnell, dass es viel zu entdecken gab und es nicht langweilig werden würde.

Bereits Freitagabend begrüßte uns Werner Farke in seiner humorigen und empathischen Art.

Seine Erfahrung mit Qi Gong in mehr als 25 Jahren war für uns von großem Vorteil. Er hat uns zahlreiche Übungen gezeigt, welche stets langsam, fließend und im Grunde nie anstrengend waren. Qi Gong ist ideal für uns Bechtis – jede führte die Übung soweit und intensiv aus – wie sie es konnte.

Einige Basisübungen wurden gehäuft durchgeführt, damit sie sich festigen und besser in den Alltag übernommen werden können. Am Samstag hatten wir uns auch an die in unseren Ohren zunächst etwas ungewöhnlichen Namen der Übungen gewöhnt. Wir wurden auch kurz in Auszüge des Thai Chi entführt, um ein noch besseres Verständnis für diese Bewegungsart zu bekommen.

Für alle Probleme und Problemchen hatte Werner ein offenes Ohr und auch eine „Übungs-empfehlung“. Wir durften auch Meditationskugeln ausprobieren, deren Handhabung aber viel Fingerspitzengefühl und Übung erfordert.

Einige von uns nutzten auch das zusätzliche Angebot am Freitag bzw. Samstagabend nach dem Essen noch eine Meditation durchzuführen. Der Gesang des Dalai Lama, den wir hörten, eignete sich hervorragend, um sich davontragen zu lassen.

Abends saßen wir dann noch zusammen und haben geredet, uns ausgetauscht und die Zeit einfach genossen und das gute Essen machte es noch einfacher sich wohlzufühlen und die Energiereserven aufzutanken.

Zurück
Bild107.jpg