"Die Haut in der ich stecke" | LV Niedersachsen

Erstellt von Inge Weinert, Seesen |

 „Die Haut in der ich stecke“ war das Thema des diesjährigen Frauenseminars, welches an den bislang heißesten Tagen dieses Jahrs vom 28.06.-30.06.2019 in der DRK-Landesschule in Bad Pyrmont stattfand.

Zum nunmehr letzten Mal waren Petra und Margret gemeinsam für das tolle Programm verantwortlich. Hier noch einmal recht herzlichen Dank dafür. Künftig wird Margret allein für die Organisation des Seminars verantwortlich sein. Wir dürfen gespannt sein, was sie noch für interessante Themen „aus dem Hut zaubert“.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Kommunikation, nach dem gemeinsamen Abendessen gestaltete sich die „Kennlernrunde“ zu einem regen Austausch zwischen den langjährig erfahrenen Seminarteilnehmerinnen und den Seminar-Neulingen.

Die vorgesehene Modulschulung 2 (Gruppenleitung) konnte wegen Verhinderung der Referentin nicht wie geplant durchgeführt werden. Stattdessen erfolgten unter Moderation von Petra und Margret Berichte der Seminarteilnehmerinnen aus ihren Therapiegruppen und auch vom eigenen Krankheitsverlauf und dem Umgang mit der Erkrankung. Hier ergaben sich sehr rasch intensive Gespräche, so dass wir fast die Zeit vergaßen.

Der Samstag startete mit dem Vortrag des Dermatologen PD Dr. Holger Petering aus Alfeld. Sehr interessant wusste er zu berichten über die unterschiedlichen Formen der Psoriasis (Schuppenflechte), welche als Volkskrankheit bereits ca. 100 Mio Betroffene in Deutschland hat. Die unterschiedlichsten Formen, mögliche Auslöser der Krankheit sowie verschiedenste Therapieformen wurden ausführlich erklärt.
In einer abschließenden Diskussion wussten einige Betroffene aus eigener Erfahrung über die Erkrankung zu berichten.

Eine Bewegungseinheit im klimatisierten KG-Bereich der Fürstenhof-Klinik brachte uns wieder in Schwung, das Wandeln auf dem Barfußpfad und die Abkühlung im Tretbecken im Kurpark weckte dann auch die übrigen Sinne.
Nach einer kurzen Mittagspause starteten wir dann zum Golfkurs. Gespannt lauschten wir zunächst den einleitenden Worten des Trainers. Sehr anschaulich erklärte er die Unterschiede der einzelnen Schläger, die Technik und die korrekte Schlägerhaltung. Dann konnten wir unser Talent beim Abschlag und beim Putten beweisen – die Runde über den gesamten Platz wurde uns (und auch dem Trainer) erspart. Mit durchaus unterschiedlichem Erfolg aber großem Spaß waren alle dabei, wobei für die meisten das „Schnuppergolfen“ eine ganz neue Erfahrung war.

Wie immer gab es viel zu erzählen, so dass wir am Samstagabend nach einem gemeinsamen Ausflug in die Eisdiele kein Ende fanden und nach der Feedbackrunde bis weit in die Nacht zusammensaßen.

Sichtlich ermattet fanden wir uns dann am Sonntag schon mit gepackten Koffern beim Frühstück ein. Anschließend ging es zur „Wellness“ zur Wassertherapie in die Hufeland-Therme - herrlich bei der Hitze. Als krönenden Abschluss dieses Seminars führte Herr Dr. Gehlen uns durch die Fürstenhof-Klinik und berichtete über seine Arbeit und auch die Geschichte der renommierten Klinik.

Voll neuer Eindrücke, vieler Informationen, neuer Freundschaften und mit einem Lächeln im Gesicht verabschiedeten wir uns nach dem Mittagessen. Danke an alle. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Inge Weinert

Zurück
NDS_2019_Arztvortrag.jpg
Dr. Petering verstand es seine Zuhörer zu fesseln.